FAQ: Wie verläuft die Baustellenbewachung?

Wie verläuft die Baustellenbewachung?

In der Baustellenbewachung gewährleistet unser Sicherheitsunternehmen den geschützten Betrieb der Baustelle, die Sicherheit der Materialien und Geräte, die dort verwendet werden, sowie auch die Verhinderung von Schwarzarbeit.
Anders, als zum Beispiel bei der Bewachung eines bereits fertiggestellten Werks, müssen wir bei der Baustellenbewachung ein weitestgehend offenes, unübersichtliches Gelände bewachen, im Freien befindliche Gegenstände gegen Diebstahl und Vandalismus schützen und auch die Personenströme auf diesem Gelände im Blick behalten. Dabei verlässt sich unser Sicherheitskonzept auf unsere gut geschulten Mitarbeiter, sowie auch auf elektronische Hilfsmittel oder sogar Hundeführer. Gleichzeitig bleibt es nicht immer bei nur einer Baustelle oder nur bei der Baustellenüberwachung. Der einzelne Bewachung kann sich auch auf einen Streifendienst in einem weitläufigen Revier ausweiten oder auch mehrere Sicherheitsdienstleistungen gleichzeitig umfassen.

Die Baustellenbewachung ist also eine sehr vielseitige Aufgabe, die ein Sicherheitsunternehmen immer wieder vor neue Herausforderungen stellen kann. Wir nehmen diese Herausforderungen und damit neue Aufträge in der Baustellenbewachung immer wieder gerne an und erläutern in diesem FAQ Text die interessanten Details der Baustellenüberwachung.

Manche Kunden haben weder einen Eingangsbereich oder eine Person mit Schutzbedarf, sondern ein ganz anderes Schutzobjekt: die Baustelle.
Die Bewachung von Baustellen umfasst diverse Sicherheitsdienstleistungen, die sich, je nach zu bewachendem Objekt kombinieren lassen.

Baustellenüberwachung und Revierfahrten

Nicht alle Baustellen sind klein, übersichtlich oder die einzigen am Platz. Daher lässt sich für sie auch ein vereinter, großangelegter Objektschutz vereinbaren. Das heißt, wir übernehmen die Baustellenüberwachung mehrerer Areale auf einmal, dabei sind auch andere Objekte in der Bewachung möglich. Die Revierfahrten – die unser Sicherheitsunternehmen übrigens auch in Wohngebieten durchführt – decken ein weitläufiges Gebiet ab, weswegen unseren Mitarbeitern dafür Dienstwagen zur Verfügung gestellt werden. Sie fahren alle auf der Route festgelegten Fixpunkte zu unregelmäßigen Zeiten ab und gewährleisten so Bewachung für ein ganzes Revier.

Eingangskontrollen auf Baustellen

Die ideale Ergänzung für die weitläufige Revierüberwachung sind die punktuellen Eingangskontrollen auf den Baustellen selbst. Damit Unbefugte das Gelände nicht einfach so betreten können, sobald der Revierdienst um die Kurve gefahren ist, bieten wir natürlich auch speziell für einzelne Baustellen Bewachungspersonal an. Das kann bereits am Eingang postiert werden, um Personenkontrollen durchzuführen. Dabei geht es letztendlich darum, nur die registrierten Arbeiter die Baustelle betreten zu lassen und so letztendlich auch Schwarzarbeit auf der Baustelle zu verhindern.

Wachrundgänge auf Baustellen

Wenn die Eingänge der Baustelle gesichert sind, heißt es, auch das Gelände selbst im Blick zu behalten. Teil unserer Baustellen Sicherheitsberatung ist dazu immer eine Patrouille auf dem Baugelände selbst. Ausgestattet mit erkennbarer Dienstkleidung, sowie in manchen Fällen auch mit Wachhund, kann die Baustellenbewachung durch Rundgänge durchgeführt werden. Dabei halten die Sicherheitsmitarbeiter sich an feste zu kontrollierende Orte, begehen diese aber in unregelmäßigen Zeiten.
Warum? Potentielle Eindringlinge sollen die Rundgangzeiten auf der Baustelle nicht nachvollziehen können, um optimale Zeiten zum unbefugten Betreten des Geländes planen zu können. Durch unregelmäßige Patrouillenzeiten gilt: Für ein Eindringen in die Baustelle ist es nie eine gute Zeit.

Teil der Rundgänge können auch Schließdienste und die damit verbundene Schlüsselverwaltung sein. Beim Schließdienst geht der Mitarbeiter während seiner Rundgänge zu verschließende Bereiche ab und sorgt nach Feierabend auf der Baustelle für zuverlässige Abschließung aller Zugänge. Darin können Material-Container eingeschlossen sein, sowie auch die Zugänge zur Baustelle, Türen im eigentlichen Bau oder andere Sicherheitszonen.

Baustellenüberwachung in Kooperation mit dem Bauherren

Die Baustellenbewachung ist für die Bauleitung eine enorme Entlastung. Denn es können enorme Kosten und – vielleicht noch schlimmer – Zeitverzögerungen entstehen, wenn eine Baustelle aus mangelnder Sicherheit von Diebstahl oder Zerstörung heimgesucht wird.
Die vielseitige Auftragsgestaltung in der Baustellenbewachung macht es möglich, dass jeder Bauherr genau die Sicherheitsdienstleistung für seine Baustelle erhält, die er braucht. In enger Zusammenarbeit mit den Bauherren arbeiten wir diese aus und gestalten aus unserer Baustellen Sicherheitsberatung die optimale, individuelle Baustellenbewachung für jeden Klienten.

Auf Basis eines täglichen Protokolls kann der Bauherr die Tätigkeiten und Abläufe auf seiner Baustelle exakt nachvollziehen, bzw. auch erkennen, wo die Baustellenbewachung schon Früchte getragen hat.

Arbeiten mit Wächterkontrollsystem

Wichtiger Bestandteil der oben genannten Dokumentation kann ein modernes Wächterkontrollsystem sein. Viele Sicherheitsdienste arbeiten damit, um die Kontrolleure zu kontrollieren, aber auch um dem Kunden gegenüber im Regressfall eine Rechtfertigung in der Hand zu haben.
Sicherheit gleichermaßen für Kunden und Dienstleister also, die aber in erster Linie für eine vollständige Objektbewachung nach den Wünschen des Kunden sorgt. Das Wächterkontrollsystem besteht aus einem Gerät, das der Sicherheitsmitarbeiter mit sich führt, sowie auch mehreren Kontrollpunkten, die er passieren soll. Bei Erreichen eines solchen Punktes kann der Mitarbeiter während seiner Wachrundgänge „einchecken“ und so dokumentieren, dass die Kontrollstelle passiert wurde. Dieses System wurde früher auch mit Stechuhren durchgeführt. Heutige Kontrollsysteme arbeiten jedoch meistens mit elektronischen Scannern und entsprechenden Datensammelgeräten. Diese elektronische Verarbeitung ist besonders vorteilhaft für den Einsatz mehrerer Mitarbeiter. Die gesammelten Daten werden direkt an eine Kontrollstelle übermittelt und können dort eingesehen und verwaltet werden.

Weitere Sicherheitsdienstleistungen in der Baustellenüberwachung

Lieferantenabfertigung: Im Zuge einer umfassenden Baustellenüberwachung kann von R.A.D Sicherheit auch die Abfertigung von Lieferanten vorgenommen werden. Wir nehmen die Lieferungen in Empfang und unterziehen sie ggf. auch einer Sicherheitsuntersuchung.

Brandwache: Im Falle eines Feuers verständigen wir die Feuerwehr und unternehmen auch selbst erste Maßnahmen, um das Feuer einzudämmen. Im Zuge einer Brandwache können Sicherheitsmitarbeiter mit dem Feuerlöscher versuchen, frühe, kleinere Brandherde unter Kontrolle zu bekommen. Dies ist vor allem bei elektronischen Geräten vonnöten, bei Maschinen oder kleineren Feuerherden auf dem Baustellengelände.

Hauptaufgaben in der Baustellenüberwachung

An nicht wenigen Baustellen fahren oder gehen wir tagtäglich vorbei und eigentlich macht sich wohl kaum jemand große Gedanken darüber, dass auf einer Baustelle großartig etwas zu holen wäre. Da gibt es aber durchaus Menschen, die das ganz anders sehen. Mit bestimmten Kenntnissen, sowie einer gewissen kriminellen Energie führt es solche Menschen auf Baustellen, wo sie sowohl Baumaterialien, als auch Baumaschinen stehlen wollen. Das ist seinerzeit auch im großen Stil gelungen, bis die Gegenmaßnahme, die Baustellenbewachung, ins Leben gerufen wurde.

Baustellenbewachung gegen Vandalismus und Diebstahl

Unser Sicherheitsdienst für Baustellen verhindert, dass Unbefugte das Gelände einer Baustelle überhaupt betreten, geschweige denn Geräte oder Materialien entwenden können. Die Bewachung eines Baustellengeländes ist dabei immer wieder und von Auftrag zu Auftrag anders. Keine Baustelle ist wie die andere und zudem verändern sich Baustellen auch immerzu. Daher liegt unserer Baustellenbewachung ein dynamisches, flexibles Sicherheitskonzept zu Grunde, dass sich stets an den Gegebenheiten vor Ort orientiert. Das gilt vor allem für Zugangskontrollen, Streifendienst und Beobachtungsposten.

Auf diese Weise gewährleisten unsere Sicherheitsmitarbeiter eine lückenlose Überwachung, sowie einen vollständigen Schutz von Baustellen, auch gegenüber Vandalismus. Nicht alle unbefugten Zugänge zielen auf Diebstahl von Baustellenmaterialien ab. Auch die pure Zerstörungswut kann jemanden dazu bringen, unbefugt eine Baustelle zu betreten. Nicht selten geschieht dies in alkoholisiertem Zustand, im Dunkeln, sodass sich die Delinquenten sogar selbst in Gefahr bringen, denn eine Baustelle ist kein Ort für nächtliche Spaziergänge. Da gibt es tiefe Löcher, herausstehende spitze Baustoffe, scharfe Werkzeuge und alle möglichen Stellen zum Stolpern.

Baustellenbewachung gegen Schwarzarbeit

Die Baustellenbewachung ist eine moderne Sicherheitsdienstleistung, die vor allem in den letzten Jahren immer weiter an Profil hinzugewonnen hat. Dazu kann auch die Verhinderung von Schwarzarbeit gehören. Schwarzarbeit ist eine Straftat, von der auch der Bauherr betroffen sein kann, wenn er nicht die lückenlose Kontrolle der Arbeiter auf der Baustelle gewährleistet. Genau diese Gewährleistung kann ebenfalls mit in die Bewachung einer Baustelle miteinfließen.

 +49 2236 8901-0  mail@rad-sicherheit.com
Besuchen Sie uns auf facebook Besuchen Sie uns auf Linkedin Besuchen Sie uns auf YouTube Besuchen Sie uns auf Instagram